Dokumentation

Rechercheergebnisse für dich persönlich dokumentieren

 

Video

Filme deine Bewegungsrecherche

Tipp: Schneide dir die für dich interessanten Stellen aus dem Video heraus. Dann findest du sie später wieder und erstickst nicht in Datenbergen.

Gedanken

In Textform

- Mind-Maps

- Kreatives Schreiben

-Nutze Poesie um Unaussprechliches zu Papier zu bringen (schreibe ein Gedicht oder eine Geschichte).

In Sprache

- Führe ein Interview mit dir selbst und nehme es auf

- Sprich Gedanken und Reflektionen auf ein Aufnahmegerät

Polaroidkamera

Foto

Halte Mind-Maps, Bewegungsrecherche, Zeichnungen photographisch fest oder suche nach Bildern, die deine Ergebnisse für dich repräsentieren.

Schmuckskizzen

Zeichnungen /Graphiken

Ich zeichne z.B.: oft Raumwege oder Beziehungskonstellationen auf.

Visuelles Projekt

Collage

Kreiere eine Kollage, bestehend aus all deinen Aufzeichnungen und Inspirationsquellen.

Präsentation

Forschungsergebnisse für andere zugänglich machen

Fragen, die ich hilfreich finde, um das Format der Präsentation zu wählen:
- Für wen sollen die Forschungsergebnisse zugänglich sein? Wer könnte davon profitieren?
- In welchem Format lässt sich deine Recherche am besten vermitteln?

leere Bühne

Showing

Präsentiere deine Ergebnisse bei einem öffentlichen Showing.

Das ist eine tolle Möglichkeit Feedback von den Zuschauer:Innen zu erhalten.

Filmproduktion

Film

Kreiere einen Kurzfilm oder Trailer, der deine Rechercheergebnisse vermittelt.

Ob du einen dokumentarischen oder lieber einen künstlerischen Film machen willst, kannst du natürlich frei entscheiden.

Den Film kannst du über Social-Media, Vimeo oder YouTube einem weltweiten Publikum zugänglich machen.

Hier ist ein Beispiel für eine dokumentarische Präsentation der Recherchewoche "Shared Spaces des Flux e.V."

Podcast

Erstelle einen Podcast, indem du deine Rechercheergebnisse teilst.

Auf "Soundcloud" kannst du kostenfrei deine Podcasts hochladen für ein weltweites Publikum zugänglich machen.

Hier geht es zu einem Podcast, der sich mit Forschungsmethoden und -verfahren in der Tanzpraxis befasst. 

Tanzklasse

Workshop

Biete einen Workshop für andere Tanzschaffende und/oder Tanzinteressierte an und teile so deine Recherche mit ihnen.

Du kannst gemeinsam mit den Teilnehmer:Innen neue Erkenntnisse generieren.

Polyester-Zeitschriften

Fotobuch

Kreiere ein Fotobuch mit Fotos aus dem Rechercheprozess, füge Zitate und Texte ein.

Website auf verschiedenen Geräten

Website

Präsentiere deine Rechercheergebnisse auf deiner Website.

Hier sind ein paar Beispiele von mir.

Oder nutze z.B.: Angebote wie Exisdance, der Blog des Dachverband Tanz Deutschland, wenn du eine Förderung durch DisTanzen für deine Recherche erhalten hast.