Ich bin eine selbständige und weltoffene Frau, geboren und aufgewachsen in Fürth (Bay).

Mein Weg führte mich nach Nürnberg, München und Mannheim.
Dabei erlernte ich das Schneiderhandwerk und widmete ich mich
dem Tanzstudium in Nürnberg und Mannheim.

Seit 2017 bin ich nun als freischaffende Tänzerin und Choreographin tätig u.a. mit und am: Staatsoper Stuttgart, Theater und Orchester Heidelberg, Catherine Guerin, Nostos Tanztheater, Theater Carnivore u.v.m..

Mit meiner künstlerischen Arbeit, will ich Menschen für zeitgenössische
Performance Kunst begeistern die sonst nur wenig Berührungspunkte damit haben. Dabei forscht sie an der Schnittstelle zwischen Alltag und Kunst.

Wobei ich mich als Künstlerin auch immer als Aktivistin begreife, denn ich drücke mich durch meinen Körper aus.
Dabei handelt es sich nicht nur um einen Körper, sondern mit ihm um alle Verbote, Mysterien, Undurchdringlichkeiten, die eine Kultur auf ihn projiziert. Der tanzende Körper erweckt Erstaunen, Zögern, Abstoßungoder Jubilieren bei seiner Annäherung.Tanz erlaubt mir in Bewegung, Projektionsfläche für die Zuschauer:Innen zu werden und dabei die Kodierung des Körpers und die Art und Weiße wie wir uns durch alltägliche, zwischenmenschlichen, gesellschaftlichen Situationen und Strukturen bewegen zu hinterfragen.Das Theater erlaubt mir Utopien zu teilen und Träume im Spiel zu verkörpern.

Über mich

She-We-I-Miriam-Markl-©Lys-Y-Seng-02.jpeg

Photo von Lys Y. Seng